Verkehrsführung eingerichtet / Fahrbahnsanierung auf der Rudolf-Wissell-Brücke beginnt am Montag

Luftaufnahme der Rudolf-Wissel-Brücke

Berlin, 15. Juli 2017
Die Verkehrsführung für die Baustelle auf der Rudolf-Wissell-Brücke (RWB) ist fertig eingerichtet. In der gestrigen Nacht (Fr. 14./ Sa. 15.7.) konnten die Fahrbahnmarkierungen in beiden Fahrtrichtungen aufgebracht werden. Heftige Regenfälle hatten das in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag teilweise verzögert. Die Verkehrslenkung Berlin hatte die für die letzte Nacht geplante Sperrung in Fahrtrichtung Nord kurzfristig zu einer Vollsperrung erweitert und damit den Abschluss der Arbeiten ermöglicht.

Für beide Fahrtrichtungen stehen während der Sanierungsarbeiten bis 3. September auf der A100 je zwei Spuren zur Verfügung. Die linke Fahrspur in Richtung Nord ist heute Morgen auf die Gegenfahrbahn verschwenkt worden, die recht bleibt auf der Fahrbahn Nord. Trennwände teilen die beiden Fahrtrichtungen voneinander. In Fahrtrichtung Wedding müssen sich Pkw links einordnen,  Lkw müssen auf der rechten Spur bleiben. Pkw, die in Richtung Tegel/Hamburg unterwegs sind, müssen ebenfalls auf der rechten Spur bleiben.

Am Wochenende finden Vermessungsarbeiten auf der mit mehr als 900 Metern längsten Straßenbrücke Berlins statt. Der Verkehr wird nicht zusätzlich beeinträchtigt: Die für die Nacht von Samstag, 15. Juli, auf Sonntag, 16. Juli, anvisierte Vollsperrung entfällt. Am Montag beginnen dann die ersten Baumaßnahmen zur Fahrbahnsanierung in Richtung Norden. Mit Fräsen wird die Fahrbahndecke abgetragen.

Zurück